• Weinverkostung - Oliver Bock

    Hier verkostet der Weinschmecker. Er bewertet, lobt und kritisiert, was ihm auf die Zunge kommt und er veröffentlicht im Weinblog auszugsweise seine Degustationsnotizen und Weineindrücke sowie seine Weinerlebnisse auch außerhalb des Rheingaus.

Beim „Rotweingenie“

Hier geschieht vieles aus dem Bauch heraus… und gerät dennoch meist in gute Bahnen. Klaus Schön stellt dieser Tage seine aktuelle Rotweinkollektion vor, und wer vorwiegend klassisch ausgebaute Spätburgunder liebt, sollte diesen Geheimtipp in jedem Fall ernst nehmen und den Weg ins entlegene „Weindorf ohne Weinberge“, Aulhausen, nicht scheuen.

Weingut Schön, Aulhausen

2012 & 2013 Rüdesheimer Drachenstein – gute Pinot-Basis mit kompakter Dichte… nicht zu verwechseln mit der trockenen Auslese 2011 aus dem Drachenstein, die ein komplex-dichter, burgundischer „Hammerwein“ ist…

2011 & 2012 & 2013 Rüdesheimer Schlossberg – gut balancierte und strukturierte Spätburgunder aus der Spitzenlage des Rheingaus… vor allem die trockenen Auslesen hätten zwar noch mehr Lagerzeit im Fass mit noch mehr Dichte und Komplexität belohnt, sind aber trotz kraftstrotzende und zugleich elegante Gewächse… 2011 ganz groß!

2010 Rüdesheimer Roseneck Barrique Spätlese – eher eine Barrique-Spielerei im Weingut, aber in diesem Fall sehr gut gelungen, prachtvolles Exemplar aus einem eher kleinen Rotweinjahrgang, wird aber von der 2011er trockenen Roseneck Auslese (aus der Schatzkammer) noch in den Schatten gestellt …

Insgesamt eine sehr gute Kollektion mit einigen Höhen aber als Gesamtsortiment ohne innere Logik und Struktur … kaum auszudenken, würde Klaus Schön noch etwas mehr Geduld mit seinen Weinen im Fass aufbringen und zudem sein Sortiment einer konsequenten Qualitätspyramide unterwerfen…. aber hier geschieht eben vieles aus dem Bauch heraus….

PS. Idealer „Abtrunk“: 2013 Rottland Spätlese „Alte Reben“ trocken !