• Weinverkostung - Oliver Bock

    Hier verkostet der Weinschmecker. Er bewertet, lobt und kritisiert, was ihm auf die Zunge kommt und er veröffentlicht im Weinblog auszugsweise seine Degustationsnotizen und Weineindrücke sowie seine Weinerlebnisse auch außerhalb des Rheingaus.

Weinblog-Archiv 2011-2012

Verkostungsjahr 2012

 

Die besten Rheingauer Spätburgunder

„Höllenberg gegen den „Rest“ des Rheingaus lautete das Probenthema der 68. Runde der Kranenmeister zu Oestrich im Rheingau, diesmal im Weingut Corvers-Kauter. Angetreten war alles, was Rang und Namen hat, und das Finale ging so aus:

1. Diefenhardt: 2009 1. Gewächs

2. August Kesseler: 2009 Höllenberg

2. Georg-Müller-Stiftung: 2009 Hattenheimer Hassel 1. Gewächs

4. Hans Lang: 2009 Johann Maximilian

4. Hessische Staatsweingüter: 2009 Höllenberg

J.B. Becker, Walluf

1990 Wallufer Walkenberg Riesling Spätlese trocken

Selektion Franz Keller

hat nicht die sonstige Strahlkraft der gereiften Becker-Weine, hart und brutal

Franz Keller, Oberbergen

2008 Weißburgunder Selektion

2007 Spätburgunder Oberbergener Bassgeige Auslese trocken

typisch Baden, typisch Burgunder, kraftvoll ohne zu „überdrehen“, gut

Gevrey-Chambertin, Burgund

2008 Claude Dugat

leichte, unangenehme Sauerkrautnote, elegant, gut strukturiert

Weingut Künstler, Hochheim

2007 Johannisberger Hölle Riesling Kabinett trocken

fein gereift, gut

Weingut Flick, Wicker

2007 Wickerer Nonnberg Riesling trocken

sehr fest, gute Struktur, würzig

Weingut Thilo Strieth, Aulhausen

„Jungspund“ heißt der erste abgefüllte 2011er von Fred Strieth, und die Vorschau auf den neuen Jahrgang ist vielversprechend. Der trocken Riesling aus dem Bischofsberg gefällt durch saftige Eleganz und Mineralität. Sehr erfreulich haben sich die 2009 „Alte Reben“ entwickelt, die aber nun leider fast ausverkauft sind. Der trockene Blanc de Noir gehört wieder einmal zu den besten der Region.

2009 Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Spätlese trocken

sehr dicht und stoffig, langer Nachhall

2009 Rüdesheimer Schlossberg Spätburgunder Auslese trocken

Großartiger Pinot mit feinen Cassisnoten, Würze und Tiefgang! ein typischer Schlossberg, der Kraft und Eleganz vereint

… tja, und dann wird es wohl im Frühjahr noch ein phänomenales Phantom von Rotwein aus dem Schlossberg geben, über den hier nach einer Fassprobe nur soviel gesagt werden darf: Vorbestellen!


Weingut Fritz Keller, Oberbergen

2009 Chardonnay Sekt brut

2004 Weißburgunder Selection A

2011 Oberbergener Pulverbuck

2007 Spätburgunder Selection A

2007 Spätburgunder Pulverbuck Beerenauslese

…ein Besuch auf der Baustelle von Fritz Keller in Oberbergen… puh, da entsteht ein neuer badischer Weintempel, der ein großer Anziehungspunkt wird, sehr beachtlich. Ein kleines Menü danach im „Rebstock“ und dazu die oben genannten Weine, das ist badische Lebensart pur!

Domaine Weinbach, Kaysersberg

ein altehrwürdiges, 30 Hektar großes Weingut im Elsass (nur 130.000 Flaschen jährlich), und eines der besten in dieser Region dazu… ein wenig morbider Charme, aber insgesamt sehr beeindruckend, so auch die Weine, vornehmlich Riesling, Gewürztraminer und Grauburgunder…. bei einer ausgedehnten Probe im Weingut hinterließen diese den nachhaltigste Eindruck:

2011 Pinot blanc Reserve

2011 Riesling Grand Cru Schlossberg

2009 Pinot gris Altenbourg

2006 und 2009 Gewürztraminer Grand Cru Furstentrum

Maison Trimbach, Elsass

2008 Pinot gris Reserve

war fein zu Schnecken und Foi gras…

Weingut Dr. Heger, Ihringen

ein Besuch beim nach wie vor bescheidenen Winzer des Jahres (Gault Millau) mit der Kollektion des Jahres (Eichelmann) stimmt derzeit alles… es ist eine Freude, die badischen Burgunder zu trinken, aber am liebsten dann, wenn sie schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben….

2010 Riesling Großes Gewächs Achkarrer Schlossberg

2011 Chardonnay 3 Sterne Winklerberg

2011 Grauburgunder Winklerberg und Schlossberg

2011 Weißburgunder Rappenecker

2010 Spätburgunder Mimus

2010 Spätburgunder Winklerberg GG

2010 Spätburgunder Winklerberg Häusleboden GG

Chateau Haut Brion

1987 1er Grand Cru Classé

ein Klassiker!

Tenuta dell Ornellaia

1994 Ornellaia

sehr gut, tiefgründig, fein strukturiert, ausbalanciert!

Weingut Abteihof, Johannisberg

Claus Odernheimer hat mit dem Jahrgang 2011 wieder einmal eine sehr solide, verlässliche Kollektion vorgelegt, mit diesen Höhepunkten:

2011 Hölle Riesling Kabinett trocken

2011 Kilzberg Alte Reben

2011 Hasensprung 1. Gewächs

2011 Hölle Spätburgunder Barrique trocken

Weingut Schloss Johannisberg

es war eine Freude, kürzlich das gesamte, durchweg sehr gute Sortiment von Schloss Johannisberg verkosten zu dürfen. Als herausragend genannt werden müssen:

Mumm: 2009 Höllenberg Spätburgunder 1. Gewächse

ein Wein mit Power und Eleganz zugleich, feine Holznote

Mumm: 2011 Johannisberger Hansenberg QbA trocken

opulent und fein zugleich, würzige mineralische Note

Mumm: 2011 Rottland Riesling 1. Gewächs

sehr würzig, voll, langer Nachhall, schlägt ganz knapp das 1. Gewächse aus der Johannisberger Hölle

Johannisberg: 2009/ 2010/ 2011 Silberlack 1. Gewächs im direkten Vergleich- zeigt die phänomenale Entwicklung und wie gut die 2009er wirklich sind….

Johannisberg: 2011 Grünlack Spätlese – opulent und exzellent

2011 Rosalack Auslese – der Hammer, ein 95 Punkte-Wein !

2011 Goldlack TBA – wow!

Weingut Schloss Johannisberg

2011 Gelblack, Rotlack, Grünlack, Silberlack

Weingut Kopp, Hattenheim

2011 Kopp Selection

2011 Kopp a Cabana

2011 Schützenhaus Riesling trocken

2011 Pinot Noir trocken

Ein gewohnt solider Jahrgang von Michael Kopp, allesamt sehr ordentliche, fruchtbetonte Weine ohne Ecken und Kanten, die allerdings keinen echten Enthusiasmus auslösen können.

Weingut Fritz Perabo, Lorch

… ein erster Besuch in der Winzerstube im Schauerweg, aber, erste Überraschung: kein einziger trockener Riesling des Jahrgangs 2011 auf der Karte. Dafür ein 2011er Pinot Noir aus dem Barrique, der aber am Gaumen ebenso wenig überzeugte wie die Rieslinge aus 2009 und 2010.

IM AHRTAL

Drei Tage an der Ahr und auf dem Rotweinwanderweg, das ergab viele Chancen, auch einige Weine ambitionierter Erzeuger zu verkosten….

Meyer-Näkel, Dernau

2010 Blauschiefer Spätburgunder trocken

2010 Spätburgunder „S“

Weingut Maibachfarm, Ahrweiler

2009 Ahrweiler Pinot Noir Auslese trocken

Winzergenossenschaft Mayschoss

2007 Spätburgunder Edition „J“ Junge Winzer

Weingut Peter Kriechel, Bad Neuenahr

2007 Frühburgunder trocken

2009 Spätburgunder trocken

Weingut Kloster Marienthal, Marienthal

2010 „Der Mönch“ Spätburgunder trocken

Weingut Sonnenberg, Bad Neuenahr

2011 Pinot Noir „S“ trocken

Weingut Peter Lingen, Ahrweiler

2009 Spätburgunder „Evolution“ trocken

Weingut Burggarten, Heppingen

2010 Spätburgunder PJ´s Signatur

Weingut Kreuzberg, Dernau

2010 Devonschiefer Spätburgunder trocken

2011 Spätburgunder unplugged

Tempranillo

Die 72. Runde der Kranenmeister zu Oestrich im Rheingau widmete isch diesmal ganz der spanischen Vorzeige-Rebsorte Tempranillo und verkostete 16 Weine aus dem Rioja und aus Ribera des Duero. Am meisten beeindruckten

2002 Vega Sicilia Unico

2007 Vega Sicilia Valbuena 5

2008 Vega Sicilia Alion

2003 Pesquera Janus Gran Reserva und Especial Reserva

2001 Cune Imperial Gran reserva und 2004 Pagos de Vina Real

 

Jubiläumsverkostung 100 Jahre VDP Nahe

Rund 30 Experten hatte der VDP Nahe anlässlich seines Jubiläums auf die Stromburg geladen, um 13 Rieslinge aus acht Jahrzehnten zu verkosten. Moderator war Michel Bettane, unterstützt von Helmut Dönhoff und Armin Diel sowie den insgesamt neun VDP-Mitgliedern der Nahe. Eine großartige Verkostung, die das enorme Reifepotential restsüßer Naheweine bestätigte. Unter den 13 durchweg respektablen bis phänomenalen Tropfen waren besonders bemerkenswert:

Weingut Reichsgraf von Plettenberg

1934 Winzenheimer Roseneck Riesling TBA

Weingut Hermannsberg

1949 Niederhäuser Hermannsberg Riesling Auslese

Weingut Hermann Dönnhoff

1966 Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Hochfeine Auslese

Weingut Diel

1971 Dorsheimer Goldloch Riesling Beerenauslese

Weinhof Goldatzel, Johannisberg

2011 Kläuserweg 1. Gewächs

2011 Hasensprung 1. Gewächs

2011 Bestes Fass Hasensprung trocken

2011 Alte Reben Vogelsang feinherb

Das Spitzenquartett von Gerd Groß zeigt einmal wie, wie sich Engagement und Präzision in Keller und Weinberg auszahlen können, insgesamt eine phänomenal gute Kollektion

Weingut Jakob Jung, Erbach

2011 Siegelsberg Riesling 1. Gewächs

2011 Hohenrain Riesling Alte Reben

Weine ohne Fehl und Tadel, eine Bereicherung für jeden Weinkeller!

Weingut Georg Breuer, Rüdesheim

Im September gibt das Weingut Breuer noch einmal Gelegenheit, einen vertieften Blick auf den Jahrgang 2011 zu werfen. Insgesamt haben sich die Weine sehr gut entwickelt, wenn auch in recht unterschiedlichem Tempo und Ausmaß. Bei dieser Verkostung stachen vor allem zwei Weine heraus.

2011 Terra Montosa Riesling trocken

2011 Rüdesheim Berg Schlossberg Riesling trocken – ein Monument!

Weingut Graf Neipperg, Württemberg

2009 Lemberger Großes Gewächs

in jeder Hinsicht in internationaler Rotwein voller Macht und Fülle, ein wenig fehlt aber die Eleganz

Weingut Nelles, Ahr

2009 Landskrone Spätburgunder Großes Gewächs

elegant, tiefgründig, komplex, mineralisch

Weingut Lauer, Hochheim

ist ein kleiner, nur 4,5 Hektar großes Familienweingut, dessen Weinbautradition aber bis 1621 zurückreicht. Hier steht das Preis-Genuss-Verhältnis im Vordergrund. Fast 85 Prozent der Rebfläche ist mit Riesling bestockt… Das Sortiment aber überzeugt nicht…

2011 Rheingau Riesling trocken QbA – sauber, ordentlich

2011 Hölle Riesling Kabinett trocken – ganz ok

2011 Mönchsgewann Kabinett Riesling trocken – unangenehmer Ton…

2011 Hölle Alte Reben Riesling – verspricht mehr, als sie hält…

2011 Riesling Classic – kein Genuss

2011 Riesling Spätlese feinherb – der Beste Wein der Probe

2010 Spätburgunder trocken – absolut verzichtbar

Weingut Hans Bausch, Hattenheim

Ein typischer Familienbetrieb im Rheingau, der bei der Qualität eine bemerkenswert aufsteigende Tendenz zeigt. Der 2011er Jahrgang ist „Hansi“ Bausch außerordentlich gut gelungen, Kompliment!

2011 Rheingau Riesling trocken

2011 Schützenhaus Riesling Kabinett trocken

2011 Engelmannsberg Riesling 1. Gewächs

Fürst Castell, Castell

2011 Casteller Hohnart Silvaner Kabinett trocken

2011 Schlossberg Silvaner Großes Gewächs

2006 Schlossberg Silvaner Großes Gewächs

ein guter Silvaner auf der Zunge ist immer ein geschmachlich reizvolles Erlebnis. Diese drei Tropfen sind eine Freude in jedem Weinkeller, der 11er GG noch recht verschlossen, aber mit einem Potential, das der 2006 trotz des nicht einfachen Jahrgangs zu zeigen weiß…

Weingut Schön, Aulhausen

Wieder viel zu früh hat Klaus Schön seine 2011er Spätburgunder in die Flasche gefüllt. Nicht wenigen hätte eine längere Reife im Fass gut getan, das zeigen die 2010 im Vergleich, die sich inzwischen geschmeidig und elegant zeigen. Was in den 2011er steckt, lässt sich bislang nur erahnen. Ob der Drehverschluss die notwendige Reife begünstigt, wird sich zeigen müssen… Unsere Besten:

2010 Drachenstein Spätburgunder trocken

2010 Schlossberg Spätburgunder trocken

2010 Roseneck Spätburgunder Barrique

2011 Schlossberg Spätburgunder Auslese trocken

Das WEINWERK, Rüdesheim

Ingo Witt hat eine sehr gute 2011er Kollektion vorgelegt, vom süffigen Zechwein bis zum anspruchsvollen Lagen-Riesling. Unsere Topweine:

2011 lost in space Rüdesheim Riesling trocken

2009 supernova Lorcher Krone Riesling trocken

2011 fly me to the moon Rüdesheim Drachenstein Alte Reben

Weingut Robert Weil, Kiedrich

2003 Gräfenberg Riesling 1. Gewächs

so gut kann trockener Rheingauer Riesling aus diesem Extremjahr heuet schmecken, toll!


Weingut Graf von Kanitz, Lorch

Das Lorcher Ökoweingut hat 2011 die Reihe seiner bemerkenswerten Kollektionen fortgesetzt. Die Jahrgangsverkostung im Lorcher Gutshaus war wieder einmal eine Freude. Bestechend gut:

2011 Lorcher Pfaffenwies Riesling Kabinett trocken

2001 Lorcher Pfaffenwies Riesling Spätlese trocken

2011 Lorcher Krone Riesling Alte Reben

Weingut Sohns, Geisenheim

Noch bis Mitte September hat die Straußwirtschaft geöffnet, ein MUSS für jeden Weinfreund. Zu deftigen Speisen unbedingt probieren:

2011 Geisenheimer Kilzberg Riesling trocken

2010 Kläuserweg Riesling 1. Gewächs

2011 Kläuserweg Riesling Alte Reben

Bergsträßer Winzer eG

280 Hektar Rebfläche, 400 Genossen (90 Prozent aller Winzer), das ist die Bergsträßer Winzer eG, die wie ein großes Weingut geführt wird und ansprechende Qualitäten zu zeigen hat, beispielsweise

2011 Weißer Burgunder trocken

2009 Centurio Rotwein

2011 Sauvignon blanc Heppenheimer Steinkopf

2011 Chardonnay Spätlese Heppenheimer Steinkopf

Weingut Simon-Bürkle, Zwingenberg

Das beste private Weingut an der Bergstraße. Sehr reintönige, klare, unverwechselbare Weine. Hier gibt es nichts zu meckern….

2011 Muskateller trocken

2011 Scheurebe trocken

2010 Gewürztraminer trocken

2010 Granit

2008 Diorit

Tesch, Nahe

Hochinteressant ist es, alle fünf Lagenweine aus dem großartigen Jahrgang 2011 von Martin Tesch in einem Zug verkosten zu können: Krone, Karthäuser, St. Remigiusberg, Königsschild und Löhrer Berg. Diesmal hatte bei mir die „Krone“ klar die Nase vor, knapp vor dem Karthäuser und dem Königsschild.

Südafrika-Weinprobe (Weißweine)

Mit einigen Freunden und Weinenthusiasten hatte ich Gelegenheit, die nachfolgenden Südafrikaner zu verkosten. Einmal mehr zeigte sich, welch großartiger Erzeuger Simonsig ist. Ein Besuch dort steht im Pflichtheft für die nächste Reise ans Kap, beim Thema Chardonnay bleibt Hamilton Russel die Benchmark!

Chateau Latour

2005 Pauillac

bemerkenswerter Drittwein des Spitzenweinguts, exzellent ausbalanciert, lecker

Jahrgangsverkostung Hans Lang, Hattenheim

ein ausgewogenes Sortiment, noch besser als die teils noch sehr verschlossenen Rieslinge haben uns die Burgunderweine gefallen. Mein Hit:

2011 Hans Lang Grauburgunder trocken#

St. Antony, Rheinhessen

2008 Rotschiefer Riesling

Topwein aus der Magnumflasche

Weingut Dr. Heger

2008 Achkarrer Schlossberg Grauburgunder Grosses Gewächs

der beste Grauburgunder von allen

Champagner-Tour 2012

Drei Tage in der Champagne gaben dem Rheingauer Weinschmecker die Gelegenheit, die Champagner großer und kleiner Häuser zu verkosten. Hochinteressant und lecker. Die nachfolgenden hinterließen die nachhaltigsten Eindrücke:

Die Top-Jahrgangschampagner

Bollinger 2002 La Grande Année

Dom Perignon 2003

Roederer Cristal 2004

Krug 2000 und 1998

Person 2000

Die besten Cuvées

Bollinger Speciale Cuvée

Mumm Brut Selection

Trichet-Didier Cuvée Speciale

Krug Grand Cuvée

Lopez-Martin Blason D´Argent

Jakob Steinmacher, Kiedrich

2008 Gräfenberg Rieslingsekt brut

ambitionierte Ausstattung, aber zu süss im Geschmack

Rheingauer Schlemmerwoche

115 teilnehmende Betriebe, vielleicht 100.000 Besucher in 10 Tagen, die 27. Schlemmerwoche war wieder ein Anziehungspunkt, mit vielen Tops, aber auch einigen Flops, hier eine Auswahl:

Top – Daumen hoch!:

Heinz Nikolai: 2010 Primus Maximus Riesling Spätlese

Jung: 2011 Steinmorgen Riesling Spätlese trocken

Sohns: 2010 Kläuserweg Riesling trocken

Chat Sauvage: 2010 Clos de Schulz Chardonnay

Schamari Mühle: 2011 Riesling Kabinett trocken

Daniel: 2011 Riesling Edition und Weisswein „D“

Schön: 2011 Bischofsberg Riesling trocken

Flop – Daumen runter:

Heinz Nikolai: 2011 Sandgrub Sauvignon blanc

Offenstein Erben: 2010 „Bestes Fass“

Dillmann: 2011 Mäuerchen Riesling Kabinett trocken

Kreis: 2011 Kabinett und Riesling Spätlese trocken

Lamm-Jung: 2010 Michelmark Spätlese trocken und feinherb

Lebert: 2011 Riesling Spätlese trocken

Ball des Weins

Im Kurhaus Wiesbaden wurde wieder stilvoll der Ball des Weines gefeiert, dazu gab es mehr gute Weine, als zu verkosten jeder Gast in der Lage war…schon die Weine zu Essen waren ein Genuss:

Wegeler: 2008 Doctor Riesling Erste Lage

Schloss Schönborn: 2009 Schlossberg Riesling 1. Gewächs

Prinz Salm: 2010 Scharlachberg Riesling Großes Gewächs

Graf Adelmann. 2008 Rotwein-Cuvée Herbst im Park

Dr. Heger: 2009 Mimus Spätburgunder trocken

Prinz: 2007 Hallgarten Jungfer Riesling Auslese


Weingut Himmel, Hochheim

Das sympathische und ambitionierte Familienweingut hatte kurz vor Beginn der Schlemmerwoche seine 2011er vorgestellt. Noch sind viele Weine verhalten, aber die Aussichten sind für alle Wein- und Feinschmecker grandios, denn der Jahrgang zeigt sich in phänomenaler Ausprägung. Unter den vielen guten Weinen ist es nahezu unfair, einige hervorzuheben, aber unsere Favoriten sind

2011 Himmelstraum Riesling trocken

2011 Himmelstürmer Weißburgunder/ Riesling trocken

2011 Hölle Riesling trocken

2009 Lumen Naturale Riesling trocken

Weingut Speicher-Schuth

Der neue Jahrgang 2011 ist zwar schon überall in aller Munde, es lohnt sich aber dennoch, den Jahrgang 2010 mit gehörigem Abstand zu Lese und Füllig noch einmal zu verkosten. Ein Geschmackserlebnis, das nicht überall zur Freude gereicht, doch bei Speicher-Schuth in Kiedrich wächst die Trinkfreude sukzessive weiter. Wir hatten jetzt Gelegenheit zu einer ausführlichen Nachverkostung und waren vor allem von den Terroirweinen erfreut. Unsere drei Favoriten:

2010 Wasseros Riesling Terroir trocken

2010 Klosterberg Riesling Terroir feinherb

2010 Gräfenberg Riesling Spätlese edelsüss

Lemberger Spitzen-Quartett

Hohenloe-Oehringen 2006 und 2008 Hades gegen Graf Adelmann 2007 und 2009 Schwarzer Löwe mit einem klaren Sieger:

2008 Lemberger Hades Hohenloe-Oehringen!

Weingut Ottes, Lorch

2008 Spätburgunder Rubin trocken

sehr gut, langer Nachhall, würzig

Weingut Hamm, Winkel

2011 Jesuitengarten und Hasensprung Riesling Kabinett trocken

ein spannendes Pärchen, interessanter Vergleich des Terroirs, Hasensprung mit leichtem Vorsprung

Weingut Robert Weil, Kiedrich

Die Nachverkostung des 2010er Jahrgangs bestätigte unser uneingeschränktes Lob kurz nach der Füllung im Frühjahr. Wieder gehört der „Turmberg“ zu unseren persönlichen Favoriten, wiewohl das 1. Gewächs aus dem Gräfenberg ein strahlender Stern bleibt. Ein Vergleich mit den 1. Gewächsen aus 2009 und 2007 zeigt, wie gut das Weingut den vergleichsweise schwierigen Jahrgang 2010 bewältigt hat, da können wir den 2011er kaum erwarten…. Die Edelsüßen sind von gewohnt guter, im Rheingau kaum von anderen Winzern erreichten Qualität, deren Potential eine Verkostung der 2002 Gräfenberg Spätlese bestätigt. Und 2012 wird als erster Jahrgang dann in der neu gebauten Kellerei verarbeitet…

Weingut Espenhof, Flonheim

… endlich mal wieder ein Besuch im schönen Espenhof im rheinhessischen Flonheim mit gutem Essen bei schönem Ambiente. Bei den Weinen haben wir uns auf die „S“- und „SL“-Klasse konzentriert, was eine etwas merkwürdige Klassifzierung ist. Die besten Rebsortenweine der S-Klasse sind eindeutig

2010 Grüner Silvaner

2010 Sauvignon Blanc und

2010 Weißer Burgunder

Dagegen rissen uns die Rieslinge und der Chardonnay nicht vom Hocker. Der Pinot Noir SL dagegen war ein passender Begleiter zum Rumpsteak!

Weingut Peter Jakob Kühn, Oestrich

Nach mehreren verpassten Gelegenheiten haben wir endlich die Chance ergriffen, die Kollektion nach längerer Pause wieder einmal intensiv zu verkosten. Erleichtert lässt sich feststellen, dass die auch für die überzeugte Freunde der Kühn-Weine schwierige Umstellungsphase auf biodynamischen Anbau mit einem guten Ende abgeschlossen ist. Gerade auch im Vergleich mit anderen Weingütern gefällt uns außerordentlich, wie PJK den Jahrgang 2010 gemeistert hat. Hut ab!

Hier die 2010er Rieslinge trocken

1. Quarzit: sehr frucht betont, gut eingebundene Säure, elegante Mineralität

2. Hendelberg: würziger Tiefgang, sehr lecker und charmant, guter Nachhall

3. Landgeflecht: unser Favorit. Dichte Aromatik, in der Struktur sehr fest und überzeugend, markant bis nervig, fordernd auf positive Art

4. St. Nikolaus: strohgelb, voller Körper, betont trocken, hohe Konzentration und Dichte

5. Doosberg: unter 1 Gramm RZ, sehr körperbetont, fest, trockene Art, unruhiger Charakterkopf mit vielen Stärken und großem Lagerpotential, klasse!

6. Schlehdorn: eine Wucht von Wein aus dem runden Halbstückfass. langer Nachhall, konzentrierte Mineralität, dennoch eher Stilist als Bodybuilder, großer Wein mit viel Zukunft

7. 2005 und 2009 Amphore Landwein: Ein Fingerabdruck des Quarzitbodens, 2009 sehr schwierig im Bukett (PJK: Mirabellengeist!), aber am Gaumen ein Wein mit Ecken und Kanten für jede Menge Diskussionsstoff unter Weinfreunden, 2005 dagegen sehr charmant mit erstaunlicher Entwicklung, sehr weinig mit überzeugender Struktur!

Weingut Friesenhahn, Aulhausen

Das ist derzeit Weinschmeckers Liebling unter den professionellen „Hobbywinzern“: Mit dem Jahrgang 2010 zeigt Familie Friesenhahn eine sehr gute Kollektion, und 2011 verkostet sich aus Tank und Fass sehr vielversprechend! Wir kommen wieder!

2010 Blanc de Noir – nicht nur ein sehr guter Terrassenwein

2010 Riesling Alte Reben – unser Favorit aus Rüdesheimer Lagen!

2010 Riesling Kabinett feinherb – ideal zu Käse und asiatischer Küche! Süffig und animierend

2010 Spätburgunder QbA trocken – süffiger Pinot zu kleinen Preis

2009 Rheingauer Spätburgunder Barrique – gereift in amerikanischer Eiche, sehr beerig, gute Tanine, fein

Weingut Hamm, Winkel

2010 Riesling Hammlet trocken – die bewährte, süffige Visitenkarte des Naturland-Weinguts, auch in der feinherben Variante immer eine Empfehlung wert!

2010 Hasensprung Riesling Spätlese trocken – überzeugender Klassiker

2010 Dachsberg Riesling Kabinett feinherb – schlank, süffig, Trinkspass

2010 Jesuitengarten Riesling Spätlese feinherb – stoffig, saftig, würzig

2009 Hasensprung Riesling Spätlese feinherb – recht schlank, fruchtig

2006 Dachsberg Riesling Spätlese feinherb – gut gereift, elegant, würzig

Weingut Robert Weil, Kiedrich

Die Verkostung des Jahrgangs 2011 bestätigte die führende Stellung, die Weil unter den deutschen Erzeugern einnimmt. Die drei Berglagen Klosterberg, Turmberg, Gräfenberg bilden einen Spannungsbogen, der bei den 2011er ein besonderes Vergnügen bereitet. Während der QbA eine gewohnt gute Visitenkarte darstellt, weiß der „Kiedricher“ mit Fülle, Körper und Struktur besonders gut zu überzeugen. Unter den trockenen Lagenrieslingen sticht der „Berglöwe“ Gräfenberg hervor. Weil ist es zudem gelungen, den Klosterberg auch durch Einsatz natürlicher Hefen zu einem wilden Charakterkopf zu entwickeln mit kräutigigen, würzigen Noten. Bei den drei süßen Spätlesen hat der elegante, saftige Turmberg die Nase vorn, bei den drei Auslesen der Gräfenberg – ein Weinmonument mit guter Säure, feiner Mineralität, hohe Konzentration und saftiger Frische. Die Allerbesten des Sortiments:

2011 Kiedricher Riesling trocken

2011 Gräfenberg Riesling trocken

2011 Turmberg Riesling Spätlese

2011 Gräfenberg Auslese

Noch sehr verhalten, aber Großes ahnen lassen: Gräfenberg BA und TBA

Erste Gewächse

2004 Schloss Schönborn Berg Rottland

2009 G.H. Mumm Berg Rottland

2008 Schloss Johannisberger Silberlack

… da kam wirklich Trinkfreude auf!

Weingut Keßler, Martinsthal

Auch in Martinsthal ist der Jahrgang 2011 erfreulich gut ausgefallen und knüpft wieder an 2009 an. Das gilt vor allem für die trockene Spätlese, die das Zeug zum Renner hat. Alle Riesling aus der Wildsau zeichnen sich durch klare, saftige Frucht aus. Unter den vielen halbtrockenen Weine gefällt der Classic neben der Selection besonders gut. Die Roten sind ordentlich (auf den halbtrockenen SpäBu könnten wir gut verzichten), aber keine Überflieger. Unsere Favoriten:

2011 Martinsthaler Wildsau Riesling Kabinett trocken

2011 Martinsthaler Wildsau Riesling Spätlese trocken

2011 Riesling Classic

Weingut Ankermühle, Winkel

Das war es dann bald mit dem WEINGUT Ankermühle, denn die 4,5 Hektar Rebfläche sind an das Weingut Richard Nägler verpachtet und Birgit Hüttner und ihr neuer Kellermeister Jörn Goziewski setzen mit dem Jahrgang 2012 dann ganz auf die Zusammenarbeit mit qualitätsorientierten Bewirtschaftern. An Weinmenge wird nur noch verarbeitet, was über das sehr empfehlenswerte Restaurant und Veranstaltungen vermarktet werden kann. Eine unternehmerisch nachvollziehbare Entscheiderung, deren Konsequenzen für die Weinqualität aber womöglich nicht ausreichend bedacht sind, schließlich wird die Qualität im Weinberg gemacht, wo Jörn Goziewski künftig nur geringen Einfluss hat. Seine 2011er sind durchweg von tadelloser Qualität und deutlich besser als die noch von seinem Vorgänger beeinflussten 2010, die allesamt recht knochig, schlank und sehr säurebetont sind. Sehr gut gefallen haben

2011 Riesling „Josef“ trocken

2011 Riesling „Maria“

2011 Riesling „Theresia“ Auslese

2011 Riesling „Magdalene“ BA

2009 Luzifer Pinot Noir Barrique


Weingut Trenz, Johannisberg

Die kurze Schwächephase, die uns die Freude an den Jahrgängen 2008 und 2009 ein wenig verdorben hat, hat Trenz mit den 2011er endgültig hinter sich gelassen. Die trockene Kollektion ist vom Basic angefangen ausnahmlos gut gelungen, nur der Literwein enttäuscht. Unsere drei Lieblingsweine:

2011 Trenz Basic Riesling

2011 Vogelsang Riesling Spätlese trocken

2011 Trenz Sauvignon blanc

Weingut Friesenhahn, Aulhausen

2011 Rüdesheimer Drachenstein Riesling Spätlese Alte Reben trocken

Jetzt sind die 2011er da – auf breiter Front. Die typische Mineralität der Berglagen des unteren Rheingaus zeigt dieser Jüngling in der Flasche, den Familie Friesenhahn gerade erst vorgestellt hat. Ein Wein von Auslese-Qualität, der aber keinewegs wuchtig und schwer daherkommt, sondern sehr viel Finesse zeigt. Ein Wein der belegt, warum die Rüdesheimer und Lorcher Lagen derzeit unter den Winzern so begehrt sind, denn dort wachsen Charakterköpfe… wenn der Winzer die Mühen nicht scheut. Dies sind so groß, dass der Preis für diesen Wein ein echtes Schnäppchen darstellt. Zugreifen! Ebenfalls probiert:

2011 Drachenstein Grauburgunder Spätlese trocken – sehr gut

2011 Blancs de Noir Feinherb – von der Natur so gewollt, aber mir zu süss

2011 Drachenstein Riesling Spätlese feinherb – saftiger Spasswein

2011 Spätburgunder trocken – tolles Preis-Leistungs-Verhältnis !

2009 Spätburgunder Barrique – Potential gut, braucht noch Zeit

Port und Madeira

…war ein Galadiner im Zuge des Gourmet Festivals überschrieben, das von Johannes King (Sylt) zelebriert und von einigen bemerkenswerten Tropfen begleitet wurde, unter anderem

1920 Blandys Bual Madeira

1970 Vintage Graham´s

1994 Vintage Quinta do Vesuvio

1976 Blandys Terrantez Madeira und als Höhepunkt:

1882 Grahams Colheita Port

Tasting Chateau Palmer, Bordeaux

Eine Vertikalverkostung von 8 Jahrgängen zwischen 1995 und 2008 im Hattenheimer Weingut Georg-Müller-Stiftung mit Direktor Bernard de Laage de Meux und Jan Paulson als Moderator. Sehr aufschlussreich, die Jahrgänge eigentlich allesamt noch zu jung, am besten 1996 und 1999.

Frühjahrsversteigerung

der Hessischen Staatsweingüter

Knapp vier Stunden wurden den 400 Weinfreunden im Kloster Eberbach 32 Positionen junger und alter (bis 1937) Jahrgänge offeriert, darunter einige Rarititäten. Insgesamt setzten die Staatsweingüter knapp 50.000 Euro um und damit weit weniger als in den Vorjahren. Die großen Höhepunkte blieben völlig aus. Die besten Resultate:

1800 Euro für 1937 Höllenberg SpäBu Rotweiß-Beerenauslese

670 Euro für 1942 Baiken Riesling Spätlese

370 Euro für 1962 Rüdesheimer Hinterhaus Riesling Auslese

180 Euro für 1967 Baiken Riesling Spätlese

einer meiner persönlichen Favoriten:

2007 Steinberger Riesling Auslesen (36 Euro)

Große VDP-Präsentation

mit Gastregion Südtirol

einmal mehr eine schöne Veranstaltung in Kloster Eberbach, an der sich neben den meisten VDP-Betrieben auch 31 Südtiroler Erzeugern beteiligten. Weinschmeckers Tasting-Schwerpunkt lag diesmal auf den Rheingauer Spätburgundern, und das waren die 6 Besten:

Diefenhardt: 2007 Wildsau „S“ Erstes Gewächs

Freimuth: 2009 Magdalenenkreuz Erstes Gewächs

Jakob Jung: 2008 Alexander Johannes

 

 

Verkostungsjahr 2011

 

22. Riesling Gala in Kloster Eberbach

Zu einem fulminanten Sechs-Gang-Menü und bei der anschließenden Weinparty im Kloster Eberbach haben die VDP eine ganze Reihe ausgezeichneter Tropfen vorgestellt. Da fällt es schwer, einzelne Weine herauszugreifen, doch ganz außerordentlich gut waren:

Dr. Loosen: 2008 Ürzig Würzgarten Großes Gewächse Alte Reben

Dr. Loosen: 2004 Erden Treppchen Riesling Beerenauslese

Robert Weil: 2007 und 2009 Gräfenberg Riesling 1. Gewächs

Rudolf Fürst: 2007/ 2008/ 2009 Riesling Großes Gewächs

Dr. Heger: 2009 Achkarrer Schlossberg Großes Gewächs

A. Kesseler: 2008 Rüdesheim Schlossberg 1. Gewächs

VDP-Jahrgangspräsentation

auf Schloss Johannisberg. Das Konzept des VDP Rheingau, ausgewählten Gastwinzern anderer Regionen ein Forum zu geben, hat sich in den renovierten Sälen sehr bewährt. Die Gelegenheit, alle aktuellen 1. Gewächse nachzuverkosten, war ideal und bestätigte im Wesentlichen meine Einschätzungen aus dem Frühjahr. Besonders bemerkenswert darüber hinaus

Rudolf Fürst: 2009 Centgrafenberg Spätburgunder Großes Gewächs

Dr. Heger: 2009 Ihringer Winklerberg Pinot Großes Gewächs Barrique

August Kesseler: 2009 Pinot Noir trocken

Robert König: 2009 Höllenberg Spätburgunder Auslese trocken

Weingut Allendorf

Vertikalprobe Spätburgunder Quercus Superior aller bislang sechs vinifizierten Jahrgänge: 1999, 2001, 2003, 2005, 2006, 2009. eine eindrucksvolle Probe im Fasskeller mit ausdrucksstarken, sehr jahrgangsgeprägten Pinots. Meine Favoriten: 2006, 2009, 2003!

Bordeaux-Duett

1989 Chateau Mouton-Rothschild

1989 Chateau Palmer

Zwei Spitzenbordeaux aus einem Topjahrgang – bei diesem Vergleich der Mauerfall-Jahrgänge mit leichten Vorteilen für Chateau Palmer

50 Jahre und sehr gut!

Weingut Dr. R. Weil, Kiedrich: 1961 Turmberg Riesling

Schloss Johannisberg: 1961 Riesling Spätlese Cabinet

Ein halbes Jahrhundert und kein bißchen müde! Weil ungemein frisch und saftig, noble Firne, viel Schmelz und gute Struktur. Schloss Johannisberg spürbar süßer, ebenfalls ungewöhnlich frisch (neu verkorkt, leicht getunt?) und saftig, ein Genuß!

Springfield Estate, Robertson

Wilde Yeast 2006 Chardonny

ein echter Kracher aus Südafrika voll Schmelz, Kraft und Fülle!

Schloss Schönborn, Hattenheim

1999 Rüdesheim Berg Rottland Riesling 1. Gewächs

irrsinnig gut gealtert, so müssen 1. Gewächse reifen, beispielhaft!

Weingut Balthasar Ress, Hattenheim

1989 Oestricher Doosberg Riesling Spätlese halbtrocken

mit tollem Künstleretikett, aber leider katastrophal korkig! Schade!

Ökonomierat Jacob Silcher Erben, Eltville

1976 Kiedricher Sandgrub Riesling Auslese

Eine Zierde für den 1976er Jahrgang, noble Firne, feine Säurestruktur, immer noch frisch und lebendig, ein Spasswein!

Winzergenossenschaft Kiedrich

1990 Kiedricher Gräfenberg Riesling Spätlese

ein stabiles Säurerückgrat hält diesen Wein aufrecht, gute Struktur, hat noch Potential

Simonsig, Stellenbosch

2009 Chenin blanc

ein starker Südafrikaner, einer der besten Chenins aus 2009 !

Bollinger

Champagner Special Cuvee

nicht ohne Grund seit einigen Jahren mein absoluter Lieblingschampagner!

67. Runde der Kranenmeister

Die Rheingauer Weinloge beschäftigte sich diesmal mit deutschen Spitzenweinen des Jahrgangs 2010 und verkostete einige Sieger der bekannten Capital-Verkostung nach. Meine drei persönlichen Favoriten:

Weingut Clüsserath-Eifel: 2010 Fährfels Riesling

Weingut Gustav Huff: 2010 Niersteiner Pettenthal

Schloss Saarstein: 2010 Serriger Schloss Saarstein Grauschiefer

Weingut Freimuth, Geisenheim-Marienthal

Jahrgangsverkostung bei Familie Freimuth in Marienthal: insgesamt eine sehr gute Kollektion mit folgenden Höhepunkten:

2010 Riesling Alte Reben trocken

2010 Riesling Zero Spätlese trocken – wozu nur diese völlig überflüssige Prädikatsbezeichnung, das hat der Zero doch gar nicht nötig….?

2010 Riesling Charta Kabinett – auch hier ist das „Kabinett“ überflüssig

2010 Weißburgunder QbA trocken

2009 Spätburgunder 1. Gewächs Rüdesheimer Magdalenenkreuz

Weingut Johannishof, Johannisberg

Herbstverkostung mit den unisono sehr guten Charta-Weinen und 1. Gewächsen

2010 Charta Riesling Qualitätswein

2010 Charta Riesling Kabinett Qualitätswein

2010 Hölle 1. Gewächs

2010 Rolltand 1. Gewächs

Weingut Georg Breuer, Rüdesheim

Open House 2010: eine sehr gute, ausdrucksstarke Kollektion, die allerdings durchweg von einer bisweiligen nervigen, knackigen Säure geprägt ist… noch mehr als sonst brauchen die Breuer-Weine dieses Jahrgangs viel Zeit zur Reife. Meine Lieblingsrieslinge:

2010 GB Sauvage

2010 Rüdesheim Estate

2010 Terra Montosa

2010 Roseneck und Schlossberg

Weingut Nelles, Ahr

2008 Spätburgunder B trocken

2008 B-48 Nelles Heimersheimer Landskrone Großes Gewächs

2007 Cuvée N trocken

drei sehr gute, tiefgründe Rotweine mit dem typischen Aroma der Ahr

Weingut Bürklin-Wolf, Pfalz

2010 Ungeheuer Großes Gewächs

2010 Pechstein Großes Gewächs

2003 Jesuitengarten Großes Gewächs

Bürklin-Wolf hatte bei den 2010ern das Säuremanagement sehr gut im Griff. Feine, schon recht harmonische Weine mit den oben genannten als Spitze des Sortiments. Ein Ausrufezeichen!

Weingut Reichsgraf von Kesselstadt, Mosel

2010 Scharzhofberger GG

2010 Nieschen GG

gut, aber keine Überflieger!

Weingut Peter Jakob Kühn, Oestrich

2004 Oestrich Riesling trocken (Landgeflecht)

phänomenal gut gereift, bei der Blindprobe wäre der Jahrgang nur schwerlich zu erraten, perfekt zu kräftigem Essen

2010 Riesling Landgeflecht trocken

gute Mineralität, gute Struktur, wahrlich kein Schnäppchen…!

Weingut Graf von Kanitz, Lorch

2010 Bodenthal-Steinberg Spätlese trocken

sehr gut

Weingut Hamm, Winkel

2010 Winkeler Hasensprung Riesling Spätlese trocken

leichter Bitterton im Abgang, aber gute Struktur, voller Körper

Bischöfliches Weingut Rüdesheim

Peter Perabo hat uns seine gesamte Kollektion aus 2009 und 2010 in aller Breite zu Verkostung offeriert, und wir sind begeistert. Besonders eindrucksvoll erwiesen sich die zarten, feingliedrigen Rieslinge aus dem Berg Roseneck, die eher burschikosen Varianten aus dem Bischofsberg und die unschlagbar starken Tropfen aus dem Schlossberg. Ein Wein muss herausgestellt werden:

2010 Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Alte Reben trocken

das ist die Spitze der Kollektion und der vielleicht beste Riesling, den wir bisher von Peter Perabo getrunken haben. Wow!

Am Roten Hang der Rheinfront

Ein intensiver Kurztrip führte uns an den Roten Hang zu den Weingütern Gunderloch, Braun, Kühling-Gillot und G. G. Huff, dazu ins Rheinhotel Nierstein mit seiner bemerkenswerten Weinkarte. Die außerordentlichsten und eindrucksvollsten Weine waren die nachfolgenden

Kühling-Gillot

2009 Pettenthal (90 Pkte) und 2010 Rothenberg (91 P) Großes Gewächs

beides sehr mineralisch, vom roten Tonschiefer schmeckbar geprägte Weine mit Kraft, Nachhall und Zukunft

Battenfeld-Spanier

2009 Frauenberg GG (90 Pkte) und 2010 Kirchenstück (89 P.) Schwarzer Hergott (91)

Unter dem Strich die etwas bessere Gesamtkollektion bei Battenfeld-Spanier, aber bei den Großen Gewächsen leichte Vorteile für Kühling-Gillot

Braun

2010 Hipping Riesling (89 P.)

sehr gut, gibt Hoffnung, dass das Traditionsgut vielleicht wieder zu alter Stärke erwacht

2008, 2009, 2010 Riesling summa cum laude

Das Flaggschiff des Guts, 2008 sehr stark, 2009 unerwartet unharmonisch, 2010 noch verschlossen, aber mit Potential

2007 Hipping Trockenbeerenauslese

ein echter Seelentröster

Gunderloch

2009/ 2010 Pettenthal Großes Gewächs

so muss die Rheinfront schmecken: reintönig, kraftvolle, finessenreich

2009/ 2010 Rothenberg Großes Gewächse

DER vinologische Höhepunkt der Weinreise

Georg Gustav Huff, Nierstein-Schwabsburg

2010 Schloss Schwabsburg Riesling trocken***

sehr gut

2010 Hipping Riesling Alte Reben

nicht umsonst Sieger der Capital-Verkostung. Wir haben gekauft!

Seebrich

2010 Niersteiner Ölberg Riesling Spätlese trocken

gut

Schloss Westerhaus

2003 Pinot Noir Grand Prix

typisch 2003, voller Muskeln, alkoholstark mit guter Frucht

Guntrum

2009 Niersteiner Ölberg Riesling Spätlese trocken

sehr solide, geschmacklich fast ein wenig ausladend und breit

Hessische Staatsweingüter

1976 Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Spätlese

bernsteinfarben, fein gereift mit zarter Firnis, nobel, im Keller der Staatsweingüter nicht mehr vorhanden, aber auf Breuers Raritätenkarte in Rüdesheim noch vertreten!

Nachtrag Erste Gewächse Rheingau

Aus dem Kreis der Nicht-VDP-Mitglieder und jener Erzeuger, die wir im Wiesbadener Kurhaus nicht verkosten und bewerten konnten, gefalllen uns diese 1. Gewächse am besten

Mohr: 2010 Bodenthal-Steinberg, 89 P

Dr. Nägler: 2010 Rüdesheimer Berg Schlossberg, 89 P

August Kesseler: Rüdesheimer Roseneck, 91 P

Sohns: Kläuserweg, 89 P

F.B. Schönleber: Doosberg, 90 P

Fred Prinz: Jungfer, 89 P

Bausch: Engelmannsberg, 87 P

WJ Schäfer: Hölle 89 P

Dienst, Dorotheenhof, Hölle, 88 P.

Weingut Clüsserath-Weiler, Trittenheim
Bei einem Besuch an der Trittenheimer Apotheke hat das Weingut Clüsserath-Weiler wieder einmal einer der besten trockenen Kollektionen an der Mosel gezeigt. Von fast 20 verkosteten Weinen will ich (ungerechterweise) aber nur diese hervorheben
2010 Riesling Terra Rossa Mehringer Zellerberg trocken
2009 und 2010 Riesling Alte Reben Apotheke
2009 Riesling Primus Apotheke
2010 Fährfels Riesling feinherb

Weingut H.J. Thul, Ensch
2010 Enscher Mühlenberg Rivaner trocken
überraschend leckerer Spasswein für jede Gelegenheit!
2009 Doremo Pinot-Regent-Dornfelder
keine echte Freude für Rotweinkenner

Weingut Hermann Ludes, Mosel
2004 Thörner Ritsch Riesling Auslese Alte Reben
fast perfekt zur Gänseleber
2006 Riesling Auslese
gut zum Ziegenkäse
2005 und 2009 Riesling Auslese Alte Reben
fein, gutes Säure-Süße-Spiel, macht Spaß zum Menü
2005 Riesling Spätlese feinherb

Weingut Fuchs, Klüsserath
2008 Trittenheimer Altärchen Kerner Spätlese trocken
…. muss nicht sein….

Grans-Fassian, Mosel
2009 Trittenheimer Apotheke Riesling trocken
gut, wenn auch nicht voll überzeugend

Weingut Ottes, Lorch
2009 Lorcher Pfaffenwies Spätburgunder 1. Gewächs
Gratulation nach Lorch, denn schon wieder hat Gerald Ottes die Jury mit seinem pfeffrigen, vollen Pinot überzeugen können. Ein Wein mit viel Potential und feiner Würze

Weingut Carl Ehrhard, Rüdesheim
2010 Rüdesheimer Riesling Kabinett trocken, feinherb und fruchtsüß
2010 Rüdesheimer Klosterberg Grauburgunder
2010 Rüdesheimer Blanc de Noir und Berg Roseneck Blanc de Noir
Das ambitionierte Rüdesheimer Weingut stellt die ersten 2010er Weine vor, die Lagenweine liegen aber noch fast alle auf der Feinhefe. Die lagenlosen Kabinettweine sind alle sehr säurebetont, da hätte eine entschlossene Entsäuerung zumindest in diesem frühen Stadium deutlich mehr Trinkfreude aufkommen lassen. Die beiden Blanc de Noir sind zu trocken geraten, ein wenig mehr Restsüße hätte gut getan.

Weingut Störzel, Rüdesheim
2009er Rieslinge trocken: QbA, Kabinett, Spätlese – leichte Muff- und Bittertöne im Abgang, wenig Harmonie, insgesamt nicht überzeugend

Champagner in großen Schlucken
Ein Champagner-Brunch im privaten Kreis mit
Roederer
Moet & Chandon Rosé
Pommery
Taittinger
Charles Heidsiek
Jean Philippe Bosses
ergab ein klares Bild. Roederer hatte die Nase vorn vor Taittinger, ganz am Ende Pommery, der durch seine schmeckbar-belanglose industrielle Machbart eher negativ auffiel. Der Schampus aus dem kleinen Familienweingut Jean Philippe Bosses wusste ebenfalls zu überzeugen. Rosé-Champagner sind etwas Besonders und kaum direkt vergleichbar, doch gefiel der Moet durch Frucht und Länge.

Poliziano
2004 Riserva Vino Nobile de M.
sehr kräftig, aber auch sehr gut!

Erste Gewächse Jarhrgang 2010
Der VDP hat im Wiesbadener Kurhaus die bislang zugelassenen ersten Gewächse vorgestellt. Die Rheingauer Rieslinge von VDP-Gütern habe ich dabei wie folgt bewertet (100 Punkte-System nach Parker):

Erstes Gewächs

 

Punkte

Lage

 

Lorch

 

89

Pfaffenwies

Graf von Kanitz

 
   

90

Krone

Graf von Kanitz

 

Rüdesheim

 

87

Berg Schlossberg

Hessische Staatsweingüter

 
   

90

Berg Schlossberg

Schloss Schönborn

 
   

91

Berg Schlossberg

Geheimrat J. Wegeler

 
   

91

Berg Rottland

Johannishof

 
           
   

89

Berg Roseneck

Fritz Allendorf

 
   

87

Berg Roseneck

Friedrich Fendel

 
   

87

Kirchenpfad

Friedrich Fendel

 

Johannisberg

 

90

Hölle

Johannishof

 
   

91

Schloss Johannisberger

Domäne Schloss Johannisberg

 
           
   

87

Schloss Vollrads

Schloss Vollrads

 

Oestrich

 

85

Lenchen

August Eser

 
   

89

Lenchen "Rosengarten"

Josef Spreitzer

 

Hattenheim

 

88

Pfaffenberg

Schloss Schönborn

 
   

87

Nussbrunnen

Georg Müller Stiftung

 
   

90

Mannberg

Freiherr Langwerth von Simmern

 
           
   

90

Wisselbrunnen

Barth

 
   

86

Wisselbrunnen

Georg Müller Stiftung

 
   

92

Wisselbrunnen

Josef Spreitzer

 

Erbach

 

86

Siegelsberg

Detlev Ritter und Edler von Oetinger

 
   

88

Schlossberg

Schloss Reinhartshausen

 
           
   

87

Marcobrunn

Hessische Staatsweingüter

 
   

88

Marcobrunn

Schloss Reinhartshausen

 
   

89

Marcobrunn

Freiherr Langwerth von Simmern

 
   

86

Steinmorgen

Baron Knyphausen

 
           
   

88

Hohenrain

Jakob Jung

 
   

87

Hohenrain

Schloss Reinhartshausen

 

Kiedrich

 

92

Gräfenberg

Robert Weil

 

Martinsthal

 

88

Langenberg

Diefenhardt'sches Weingut

 

Walluf

 

87

Walkenberg

Toni Jost - Hahnenhof

 
           

Kostheim

 

90

Weiß Erd

Künstler

 

Wicker

 

89

Nonnberg

Joachim Flick

 

Hochheim

 

91

Kirchenstück

Künstler

 
   

88

Kirchenstück

Domdechant Werner'sches Weingut

 
   

90

Königin Viktoriaberg

Joachim Flick

 
   

92

Hölle

Künstler

 
           
   

88

Domdechaney

Hessische Staatsweingüter

 
   

89

Domdechaney

Schloss Schönborn

 
   

88

Domdechaney

Domdechant Werner'sches Weingut

 
           

Wiesbadener Weinwoche 2011
Wie immer ein großartiges Fest und eine gute Gelegenheit, den einen oder anderen Tropfen zu entdecken. Von den vielen interessanten Weinen sollen nachfolgende Weine hier als empfehlenswert genannt werden:
Weingut Ottes
2010 Riesling Spätlese Kapellenberg und Pfaffenwies Terroir trocken
Weingut Asbach-Kretschmar
2010 Riesling Klosterlay feinherb
Weingut Donnermühle
2009 Kostheimer Chardonnay Spätlese trocken
Laquai
2009 Pfaffenwies 1. Gewächs trocken
W. J. Schäfer
2010 Kirchenstück Spätlese trocken
Peter Jakob Kühn
2010 Hendelberg Riesling trocken und Kühn Spätlese süss
Karl W. Faust
2009 Alpha Riesling trocken und Origo Alte Reben
Leon Gerhard
2009 Wisselbrunnen Riesling Spätlese trocken
Speicher-Schuth
2009 Klosterberg Riesling Kabinett feinherb
Höhn
2009 Herrnberg Riesling Spätlese trocken
Winzergenossenschaft Kiedrich
2001 Kiedricher Sandgrub Riesling Eiswein
Hans Lang
2003 Riesling vom Bunten Schiefer trocken
2002 Pinot „R“ Johann Maximilian Alte Reben

Weingut Schmitts Kinder, Randersacker
Secco Weiß
2008 Domina trocken
2010 Cuvée blanc trocken
Mit diesen 3 eher ungewöhnlichen Weinen begleitete das VDP-Weingut Schmitts Kinder das von 500 Gästen besuchte Sommerfest von Sternekoch Alexander Herrmann im Posthotel Wirsberg. Die Weißweincuvée aus Müller-Thurgau, Schreurebe und Bacchus wußte durchaus zu gefallen, auf Domina konnte aber getrost verzichtet werden…

Weingut Sohns, Geisenheim
1981 Kläuserweg Riesling QbA
1998 Fuchsberg Riesling Spätlese halbtrocken
2004 Mäuerchen Riesling Spätlese trocken
allesamt fein gereift, teils noble Firne, saftig, Trinkfreude!

Gubener Weinbau e.V., Grano
2009 Riesling Brandenburger Landwein
Darauf hat die Weinwelt nicht gewartet, und sie braucht es auch nicht… erinnert geschmacklich immerhin an Riesling, aber das Bukett ist fürchterlich…

Weingut Martin & Georg Fusser, Pfalz
2009 Riesling No. 1
hohe Konzentration, viel Alkohol, reintönig, aber für Riesling ungewohnte, eher untypisches Aromenfeuerwerk nach Art eines Sauvignon blanc

Schoppen-Trophy 2011
Bei der Siegerehrung mit Staatssekretär Mark Weinmeister konnten alle Top 10-Weine noch einmal nachverkostet werden, und im wesentlichen bestätigte sich die Rangfolge der Blindverkostung. Hier noch einmal das Ergebnis:
1. Hanka: 2010 Johannisberger Erntebringer Riesling trocken
2. Allendorf: 2010 Winkeler Jesuitengarten Riesling trocken
3. Laquai: 2010 Rheingau Riesling trocken
4. Schloss Vollrads: 2010 Rheingau Riesling trocken
5. Trenz: 2010 Rheingau Riesling trocken
6. Koegler: 2010 Gutswein Riesling trocken
7. Dienst: Dorotheenhof Rheingau Riesling trocken
8. Hessische Staatsweingüter: 2010 Rheingau Riesling trocken
9. Schönleber-Blümlein: 2010 Rheingau Riesling trocken
10. Schumann-Nägler: 2010 Rheingau Riesling trocken

Weingut Georg Breuer, Rüdesheim
2007 Riesling Berg Roseneck
feine Mineralität trifft Kraft und Eleganz, einer unserer Lieblingsweine aus Rüdesheimer Steillagen

Weingut Hanka, Johannisberg
2010 Sauvignon blanc
sehr rebsortentypisch ausgebaut, gut!

Weingut Koegler, Eltville
2002 Spätburgunder Erstes Gewächs Magnum
Ein Hammer aus der Großflasche!

Jahrgangsverkostung Hans Lang, Hattenheim
Noch sind längst nicht alle Rieslinge präsentationsfähig, aber die einfachen Qualitäten überzeugen schon jetzt, und noch mehr die Burgunder! Vor allem die Weißburgunder sind von phänomenaler Güter, und das ist unser Liebling:
2010 Pinot blanc trocken Alte Reben auf Tonmergel

Jahrgangsverkostung Johannisberg, Johannisberg
Wieder einmal eine sehr gelungene Kollektion, bei der es schwer fällt, einzelne Weine hervorzuheben. Eine klare Kaufempfehlung sind:
2010 Johannisberger Klaus Riesling Spätlese
2010 Winkeler Jesuitengarten Riesling Spätlese trocken

Freistaat Flaschenhals-Weinmesse
Sechs ambitionierte Weingüter aus Kaub und Lorch haben in Erinnerung an die kuriose Freistaat-Flaschenhals-Episode zwischen 1919 und 1923 wieder eine gemeinsame Weinmesse abgehalten, diesmal im Robert-Struppmann-Museum Lorch. In Güte und Sortiment eine sehr heterogene Veranstaltung mit nur wenigen Höhepunkten, die zudem aus diesen beidenm, am besten vertretenen Weingütern stammen:

Weingut Mohr, Lorch
2009 Rheingauer Riesling trocken Alte Reben
2005 Lorcher Bodenthal-Steinberg Riesling Auslese

Weingut am Löwenkopf, Kaub
2010 Kauber Burg Gutenfels Riesling Spätlese feinherb
2009 Lorcher Schlossberg Spätburgunder Spätlese trocken Barrique

Jahrgang 2010 vs. Jahrgang 2009
Die 65. Runde der Kranenmeister beschäftigte sich diesmal mit dem Jahrgang 2010 in Opposition zu 2009 und verglich dazu jeweils Weine von Robert Weil, Schloss Vollrads, Schloss Schönborn, F.B. Schönleber und Jakob Jung und stellte dazu auch einige „Piraten“ aus Rheinhessen. Es zeigte einmal mehr, wie gut und vielfach unterschätzt 2010 (noch) ist. Meine Favoriten:

Robert Weil: Kiedricher Riesling 2009 und 2010
Wagner: 2010 Essenheimer Teufelspfad Riesling trocken
Schloss Vollrads: 2010 Riesling Kabinett trocken

Schönleber-Blümlein, Winkel
2003 Riesling Auslese
. leider meine allerletzte Flasche, dabei ist sie genau jetzt auf dem Höhepunkt!

Jahrgangsverkostung Weingut Künstler, Hochheim
Eine diesmal nicht ganz homogene Kollektion, aber mit erfreulichen Spitzen unter den Lagenweinen. Unsere Lieblingsweine:
2010 Herrnberg Riesling trocken
2010 Hölle Kabinett trocken
2009 Stein trocken
2009 Stielweg Alte Reben
2010 Domdechaney trocken

Jahrgangsverkostung Weingut Dr. Heger
Wir haben uns beim Gastauftritt des badischen Weinguts in Hochheim auf die Tropfen der Spitzenlage Ihringer Winklerberg konzentriert, und das sind unsere Favoriten, unter denen der Weißburgunder hervorsticht:

2010 Winklerberg Silvaner
2010 Winklerberg Weissburgunder – ein Hit!
2010 Winklerberg Grauburgunder
2007 Spätburgunder Mimus
2007 Spätburgunder Großes Gewächs

Jahrgangsverkostung Weinhof Goldatzel, Johannisberg
Gerd Groß zeigt mit seiner Kollektion wieder einmal, wie auch ein vermeintlich schwieriger Jahrgang gut zu bewältigen ist, wenn die Pflege der Weinberge auf höchstem Niveau läuft und im Keller sorgsam gearbeitet wird. Die Basis ist weit mehr als nur grundsolide, und wenn die Spitzen wie Alte Reben, Bestes Fass und 1. Gewächse erst einmal gefüllt sind, dann ist Beachtliches zu erwarten, wie erste Faßproben erkennen lassen
!

Weingut Barth, Hattenheim
2005 Cabernet Sauvignon trocken
Ein Exot im Rheingau, aber mit charmanter Fülle und Kraft, der deshalb durchaus eine Berechtigung hat, wenn er mit soviel Sorgfalt ausgebaut wird wie in diesem Fall!

50. am 50.“
Unter diesem Motto stand im Weingut Schönleber-Blümlein meine private Feier mit 50 Gästen am 50. Breitengrad, denen diese 50 Weine aufgetischt wurden. Es wäre unfair, einen davon herauszuheben!

Weinstation 1

           

Strieth

2009

Riesling

Rüdesheimer Berg Schlossberg

Spätlese

trocken

Alte Reben

Lützkendorf

2008

Silvaner

Karsdorfer Hohe Gräte

QbA

trocken

 

Pawis

2009

Blauer Zweigelt

Saale-Unstrut

QbA

trocken

 

Robert König

2003

Spätburgunder

Assmannshäuser Höllenberg

BA

feinherb

Beerenauslese

Herndler

2009

Grüner Veltliner

Kamptal dac Reserve

QbA

trocken

Alte Reben

Jürg Saxer

2009

Riesling x Sylvaner

Züricher Weinland

QbA

trocken

Nobler Weisser

Georg Breuer

2008

Riesling

Rüdesheim

QbA

trocken

Terra Montosa

Weil

2009

Riesling

Kiedrich Gräfenberg

QbA

trocken

1. Gewächs Magnum

Frohof

2009

MT/ Riesling-Silvaner

Züricher Weinland

QbA

trocken

Nobile&