• Weinverkostung - Oliver Bock

    Hier verkostet der Weinschmecker. Er bewertet, lobt und kritisiert, was ihm auf die Zunge kommt und er veröffentlicht im Weinblog auszugsweise seine Degustationsnotizen und Weineindrücke sowie seine Weinerlebnisse auch außerhalb des Rheingaus.

Weinbergsreise am Bildschirm

Den Anstoß gab eine Anfrage aus den Vereinigten Staaten. Ein Weinmagazin suchte zur Illustration eines Porträts über den Rheingau eine Karte, in der die herausragenden deutschen Weinberge verzeichnet sind. Eine solche gab es zwar. Allerdings als gedruckte Variante, mehr als 20 Jahre alt und daher nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Das war vor drei Jahren, und der VDP nahm den Wunsch aus Amerika zum Anlass, eine interaktive digitale Karte mit umfassenden Informationen einschließlich Fotografien in Auftrag zu geben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wer in diesem Frühjahr einen Spaziergang durch die Weinberge unternimmt, der kann seine genaue Position in der jeweiligen Lage mit der App VDP.Weinberg.Mobil bestimmen, sich orientieren und das Terroir des Weinbergs erkunden. Diese App soll zur Düsseldorfer Weinmesse Prowein Ende März zur Installation auf dem Smartphone bereit stehen. Schon von heute (Montag) an ist hingegen „VDP.Weinberg.Online“ als Internetseite ansteuerbar.

Dort findet sich eine interaktive Landkarte aller Weinberge, in denen nach Ansicht des VDP die besten deutschen Weine geerntet werden. Die Internetseite ermöglicht eine digitale Weinbergsreise. Über die Suchfunktion können einzelne Weinberge, Regionen, Weindörfer und Weingüter entdeckt werden. Wer einen Weinberg anklickt, erhält Informationen über die dort produzierenden VDP-Winzer, Fakten über Hangneigung, Höhe, Ausrichtung, Boden und Klima sowie einen beschreibenden Text zur Geschichte, den Eigenheiten und Besonderheiten des Weinbergs. Die Klimadaten lieferte der Deutsche Wetterdienst. Über den Rüdesheimer Schlossberg beispielsweise erfährt der Leser, dass rund 25 Hektar in einer Höhenlage zwischen 120 und 160 Metern für die Erzeugung Großer Gewächse klassifiziert wurden, dass die Hangneigung 45 Prozent beträgt und der Boden von Taunusquarzit und Phyllitschiefer geprägt ist. Zudem werden die Winzer benannt, die in diesem Weinberg mit Reben begütert sind.

Ergänzt wird das in Abstimmung mit dem Deutschen Weininstitut erstellte Angebot durch Texte über die 13 deutschen Weinregionen sowie zahlreiche Zahlen, Daten und Fakten zum Thema Wein. Dazu wurden und werden insgesamt 771 deutsche Weinbergslagen abgegrenzt und digitalisiert. Bei den knapp 200 VDP-Betrieben wurden 4600 einzelne Daten abgefragt. Wenn erst einmal alle Lagen online einsehbar sind, sollen rund 2800 Fotos zu sehen sein. Alle Texte sollen noch ins Englische übersetzt werden – damit bei der nächsten Anfrage aus Amerika nach den besten Weinbergen des Rheingaus ein Link genügt. (aus der FAZ vom 20.01.2018)