Mitten in der Coronakrise – Update

 Die Krise scheint kein Ende zu nehmen. Wir stecken alle ganz schön in der Krise. Jetzt sogar mit Maskenpflicht in Hessen. Die Düsseldorfer Weinmesse „Prowein“ fiel aus, die „Mainzer Weinbörse“ des VDP ebenso. Der „Ball des Weines“ im Wiesbadener Kurhaus wurde auf den 8. Mai 2021 verlegt. Die Frühjahrsproben der Weingüter sind gestrichen, die „Rheingauer Schlemmerwoche“ wurde mit den „Tagen der offenen Weinkeller im September“ fusioniert, das Internationale Riesling-Symposium auf 2021 vertagt… Sogar die Rheingauer Weinwoche in Wiesbaden wurde abgesagt, das Aus für das Münchner Oktoberfest kann ich persönlich noch verschmerzen… Aber die Verluste sind immens! Das ist alles wenig erfreulich und sogar bedrückend. Für die Winzer sind harte Zeiten angebrochen, zumal ganze Vertriebswege (Restaurants, Fluglinien, Duty-Free-Shops, Export, Messen) weggebrochen sind und Reisen zur Exportunterstützung nicht möglich sind. Da helfen wohl auch heimische Drive-in-Abholstationen und Online-Weinproben am PC nur wenig. Aber sie sind ein gutes Lebenszeichen, das in jedem Fall Unterstützung verdient.

Apropos… Noch sind meine eigenen Weinvorräte ziemlich „ok“, und jeden Tage zeige ich auf Facebook meinen „Corona-Wein des Tages“. Also wenn Ihr Lust habt, einfach mal reinschauen auf meiner Profilseite. Mein persönlicher Lichtblick in dieser Zeit: Mein erstes Weinkellerbuch „Rheingauer Unterwelten“ mit den schönsten Weingewölben und ihren Schätzen geht jetzt in die Korrektur und dann unmittelbar in den Druck. Dem Societätsverlag sei Dank. Mitte Mai wird es im Buchhandel erhältlich sein.

Veröffentlicht von Rheingauer Weinschmecker

FAZ-Korrespondent, Redakteur, Weinblogger, Rieslingfan, Rheingauer aus Leidenschaft

Schreib einen Kommentar