1917!

So, aus gegebenem Anlass jetzt noch einmal Weil in diesem Blog. Diese Häufung in diesen Tagen hat ihren guten Grund, und dieser ist außergewöhnlich. Anlässlich der Vorstellung des neuen Superpremium-Weins „2018 Monte Vacano“ (siehe im Blog weiter unten!) und einer Vertikale der Gräfenberg GGs von 2007 bis 2019 hat Wilhelm Weil auch einen tiefen Griff […]

2019 GG s

VDP.Großes Gewächs in Wiesbaden 477 Weine der Jahrgänge 2015-2019 in 89 Flights an 3 Tagen, verkostet von 160 Experten aus dem In-und Ausland, das ist die VDP.GG-Präsentation in Wiesbaden. Wie immer mustergültig organisiert, so dass der 3. Tag sogar trotz der Verschärfung der Corona-Beschränkungen in Wiesbaden ablaufen konnte. Ich habe natürlich nicht alles verkostet, sondern […]

2018 Monte Vacano

… wie bitte? Doch! Vacano, Monte. Genauso heißt der neue Ultrapremium-Riesling von Weingut Robert Weil. Die Trauben stammen von einer 0,5 Hektar großen Parzelle der Spitzenlage Gräfenberg, aus der Weil jährlich 30.000 bis 40.000 Flaschen Großes Gewächs erzeugt. Bis 1921 ist verbrieft, dass Familie Weil auf dieser Parzelle mit ihrem hohen Phyllitschiefer-Anteil einen „Monte Vacano“-Wein […]

Dem 2019er auf der Spur…

Jahrgangsverkostung Robert Weil, Kiedrich … später als sonst im Jahr habe ich die 2019er von Robert Weil verkostet, und das Fazit ist: Sie knüpfen unmittelbar an die hohe Qualität und Finesse der 2018er und 2016er an. Für das Weingut war es ein anspruchsvoller Jahrgang nach einem „neidischen Herbst“, der auf einen abermals trockenen und heißen […]

Große Gewächse – GGs aus 2018

Die Verkostung der besten trocken deutschen Rieslinge (GGs) des jeweils noch aktuellen Jahrgangs gehört zum festen Programm der Weinloge „Die Kranenmeister zu Oestrich im Rheingau“, und diesmal kamen die 18 Weine – sämtlich Jahrgang 2018 – aus sechs deutschen Anbaugebieten. Das wichtigste vorweg: Die Nahe brillierte mit Schlossgut Diel, Gut Hermannsberg und Dönnhoff, wobei Hermannsberg […]

Aus dem Verkostungstagebuch

Hier mal wieder als Update ein paar nicht repräsentative Eindrücke der vergangenen Tage… Peter Jakob Kühn, Oestrich 2015 Spätburgunder trocken – persönlich mag ich die Riesling, vor allem die Ortsweine, aber auch immer den St. Nikolaus lieber als die Roten. Dieser ist gleichwohl ein guter Vertreter des recht üppigen Jahrgangs 2015, in der Struktur recht […]

Nahe am Rhein

… so heißt eine neue wein-touristische Initiative zwischen Bingen und Kreuznach, die Aufmerksamkeit verdient. Ich bin bei einer kleinen Tour an die Nahe darauf gestoßen, bei der ich unter anderem die wunderbaren Wanderrouten rund um Bad Kreuznach erkundet habe. Und endlich mal wieder eine Stippvisite bei Martin Tesch in Langenlonsheim. Kompliment für die 2019er, bei […]

Privatkunden retten die Winzer

In der Weinbranche wird die Corona-Krise nachhaltige Veränderungen zur Folge haben. Der Strukturwandel, der die Konzentration von immer mehr Weinbaufläche bei immer weniger Erzeugern beschreibt, wird sich noch einmal beschleunigen. Die Rebfläche in Deutschland von derzeit rund 100.000 Hektar könnte gleichwohl in wenigen Jahren deutlich zurückgehen. Und viele Erzeuger müssen sich wohl zu Produktions- und Vermarktungsallianzen […]

Buchvorstellung!

Kommt, und ich signiere gerne! Hier der Einladungstext von Hubert Allert RHEINGAUER UNTERWELTEN… das neue Buch von Oliver Bock stellt 36 Weingewölbe der Region in Wort und Bild vor und bietet tiefe Einblicke in die Wirkungsstätten Rheingauer Wein-Macher. PRÄSENTATION DES „KELLER-BUCHES“ AM 19. JUNI im Keller & Kunst Kontor durch den Autor Oliver Bock mit flankierender […]

Ress, gereift

Es gibt kaum ein größeres Vergnügen, als gereifte Rieslinge ambitionierter Erzeuger zu verkosten. Ganz überraschend kam mir eine kleine Phalanx edelsüßer Tropfen aus dem Hause Balthasar Ress auf den Tisch, mit einigen handfesten Überraschungen. Rüdesheim Berg Schlossberg Über meinen Rheingauer Lieblingsweinberg habe ich schon einige Mal in diesem Blog etwas ausführlicher geschrieben, daher erspare ich […]

Aus dem Verkostungstagebuch

Joh.Jos Prüm 2009 Bernkasteler Badstube Spätlese – ein Monument aus der üppigen Weinkarte des „Hirschen“ in Freiburg-Lehen, dazu ein Cordon bleu vom Allerfeinsten. Wer immer den Kaiserstuhl besuchen will, der ist bei Familie Baumgartner als Augangspunkt genau richtig… und natürlich gibt es auch eine reiche Auswahl an Weinen von Joachim Heger, bsp. den Chardonnay aus […]

„Rheingauer Unterwelten“

Endlich ist es soweit, mein neues Werk ist da! Für 20 Euro (Schnapper!) über alle gängigen Vertriebswege von Amazon bis zum stationären Buchladen erhältlich. Und so wirbt der Frankfurter Societätsverlag für das mehr als 200 Seiten starke Werk: Guter Wein und guter Sekt werden im Weinberg, nicht im Keller gemacht. Doch die Weinkeller der Region […]

Mitten in der Coronakrise – Update

 Die Krise scheint kein Ende zu nehmen. Wir stecken alle ganz schön in der Krise. Jetzt sogar mit Maskenpflicht in Hessen. Die Düsseldorfer Weinmesse „Prowein“ fiel aus, die „Mainzer Weinbörse“ des VDP ebenso. Der „Ball des Weines“ im Wiesbadener Kurhaus wurde auf den 8. Mai 2021 verlegt. Die Frühjahrsproben der Weingüter sind gestrichen, die „Rheingauer […]

California Dreaming

Finale beim Rheingau Gourmet und Wein Festival. Ich habe das Ende mit kalifornischen Weinen begossen… genauer: mit einer recht aufschlussreichen Probe mit dem Master of Wine Konstantin Baum, ein Badener wie ich… Natürlich ist die Wein-Vielfalt eines Bundesstaats mit 200.000 Hektar Weinbau (= 2x Deutschland) nicht in einem solchen Tasting zu ermessen, aber manchmal genügt […]

Südtirol im Rheingau und Rekord für Pinot

Bei der großen VDP-Weinpräsentation anlässlich des 24. Rheingau Gourmet und Wein Festivals waren diesmal auch fast 30 Erzeuger aus Südtirol dabei. Eine großartige Gelegenheit für eine Querschnittsverkostung durch Weißburgunder und Sauvignon blanc. Zu meinen Favoriten zählten die beiden 2017er Sauvignons von der Kellerei Girlan (DOC Flora) und der Kellerei Kaltern (Quintessenz). Bei den Weißburgundern setzte […]

Phélan Ségur Vertikale

Nein, es müssen nicht immer die großen Namen und die Premier Crus (s.u.!) sein. Guter Bordeaux muss nicht bösartig teuer sein, und manches Gut aus einer der hinteren Reihen begegnet den Spitzenerzeugern in gewissen Jahren sogar fast auf Augenhöhe. Ein verlässlicher Name ist Phélan Ségur aus Saint-Estéphe, also dem linken Ufer der Gironde, dessen Terroir […]

Wein-Momente, Wein-Monumente !

Chateau Mouton Rothschild! Eine Legende. 118 Jahre hatte das Weingut warten müssen, bis der „Fehler“ der Klassifikation von 1855 endlich behoben wurde und es 1973 in den Kreis der (dann fünf) Premier-Cru-Weingüter des Bordeaux aufgenommen wurde. Dabei hatte das Weingut immer wieder bewiesen, dass es in die erste Reihe gehört, und der 1945er Mouton gilt manchem […]

Schluss mit dem Etikettenschwindel!

Im Wein liegt keineswegs nur Wahrheit. „Johannisberger Erntebringer“ ist ein gerne gepflegter Etikettenschwindel auf der Weinflasche. Denn der Tropfen muss nicht einmal aus Johannisberg stammen. Doch das muss endlich aufhören. Denn ein Rheingauer Riesling namens „Rauenthaler Steinmächer“ muss keinen einzigen Tropfen Wein auf dem zu Eltville gehörenden Weindorf Rauenthal enthalten. Vielmehr dürfen Weinpartien aus bis […]

Südafrika 2020

 … das könnte ein längerer, ausufernder Essay über die Weine vom Kap überschrieben sein. Ein Blog allerdings beschränkt sich auf das Wesentliche, zumindest nach meinem Verständnis. Auch wenn dann die Weine von rund zwei Dutzend besuchten Weingütern nicht in der gebührenden – oder gebotenen – Ausführlichkeit besprochen werden können. An der grundsätzlichen Misere des südafrikanischen […]

Ein 1920er! Wirklich!

 Gefühlt unendliche Male wurde an mich schon die Frage gerichtet, ob man diesen (alten) Wein denn noch trinken kann. Mit „alt“ meinten die vermeintlichen Weinfreunde dann alles, was länger als fünf Jahrgänge zurückliegt. Sie hatten das Wesen des Rieslings (und Spätburgunders) nicht verstanden. Natürlich sind die Zeiten lange vorbei, als diese Weine in den Rheingauer […]

Mein Kellerbuch kommt!

Guter Wein und guter Sekt werden im Weinberg, nicht im Keller gemacht. Doch die Weinkeller der Region sind zentrale Stätten der Rheingauer Weinkultur. In ,einem ersten „Kellerbuch“ porträtiere ich mehr als 30 weinbaulich interessante, historisch bedeutsame oder architektonisch bemerkenswerte Weinkeller. Ich beleuchte in prägnanter Kürze die Entstehungsgeschichte der Weingewölbe, schaue mich den Schatzkammern der jeweiligen […]

Neues von der Verkostungsfront

Gaja 1999 Barbaresco DOCG – ein kleines Monument, verkostet in Wegelers Popup-Winebar, die ich jedem nur ans Herz legen kann! St. Antony, Nierstein – Hipping 2014 & 2015 Riesling Großes Gewächs. Sehr schön, wenn sich die Jahrgangsunterschiede zwischen 2014 (graziler, rassiger, mehr Finesse) und 2015 (Opulenz, Cremigkeit, breite Schultern, Fülle, Dichte) so gut herausschmecken lassen. […]

Wein-Freuden um den Jahreswechsel

Joh. Jos Prüm: 2009 Wehlener Sonnenuhr Riesling Auslese – unverkennbar Prüm, unverkennbar Mosel, unfassbar gut. Wow-Effekt zum Jahresausklang. August Kessler, Lorch: 2018 Seligmacher Riesling GG – eines der besten im Rheingau, wenn man ein wenig Restsüße mag… Chat Sauvage, Johannisberg: 2014 Pinot Noir Rosé – interessant gereift, guter Essensbegleiter Weedenborn, Rheinhessen: 2018 Terra Rossa Sauvignon […]

Der feine Club der Rüttler

… so habe ich meinen traditionellen FAZ-Text zum Thema Sekt überschrieben. Den Anlass gab die neu formulierte Abgrenzung zu Industriesekten durch den „Verband traditioneller Sektmacher“. Der Name ist neu. Bislang firmierte die Vereinigung der rund 30 ambitionierten Sekterzeugern als „Verband der traditionellen Flaschengärer“. Ziel ist eine Art Sekt-VDP… und das klingt erstmal gut. Noch besser […]

Adventsproben

 AdvENTE Das Weingut Egert in Hattenheim bietet an den vier Sonntagen vor Weihnachten ein außergewöhnliches kulinarisches Erlebnis: eine im Smoker final zubereitete Ente, natürlich mit Kloß und Rotkraut. Großartig. Nebenbei lässt sich herausfinden, dass die Qualität der Weine weiter im Aufwind ist. Schon die 2018er Spätlese trocken aus dem Wisselbrunnen ist eine Freude. Hochspannend ist […]

Aus dem Verkostungstagebuch

Reifer Riesling Gute Freunde im Haus zu haben, bietet immer den Anlass, ein paar Schätzchen zu entkorken, um dem Reifepotential des Rieslings nachzuspüren. Der 1999er Rüdesheim Berg Schlossberg Riesling von Georg Breuer zeigt exemplarisch, wie großartig die Weine kurz vor der Jahrtausendwende geraten konnte. Ehrlich gesagt war ich noch immer auf einen 1999er, der besser […]

Neues aus dem Verkostungstagebuch

Groebe, Westhofen Fritz Groebe ist eine Seele von Winzer. Ein super Typ! Und ein Rheinhessischer Spitzenerzeuger dazu. Mit Wittmann und Keller in der Nachbarschaft bildet er das rheinhessische Dreigestirn, das der Rheinfront um Nierstein mehr als nur Paroli bietet. Groebe hat seine eigene, authentische Linie gefunden und ist mit sich im reinen, wenn es die […]

Schweinebauch im Schlafsaal

30. Riesling Gala zum Finale der 33. Glorreichen Rheingau Tage, fast 700 Fein- und Weinschmecker, und ich habe nur zufriedene Gesichter gesehen. Für mich gab es als Begleiter eines fulminanten Sechs-Gang-Menüs Topweine von Robert Weil und Dr. Loosen. Das ist es schwierig etwas herausgreifen, doch Loosens 2015er Erden Treppchen GG und vor allem die 2012 […]

Rheingau Open

Open… stimmt, denn der Rheingau öffnet sich anlässlich der Glorreichen Rheingau Tage auch den Winzern und ihren Weinen anderer Regionen. Das spricht für die „Weinoffenheit“ der Region und den Respekt untereinander für das Bemühen, dem Weinberg beste Tropfen abzuringen. Fast 70 Winzer waren es diesmal, die auf Schloss Johannisberg eine Auswahl – und fast immer […]

Aus dem Verkostungstagebuch

Weingut Kaufmann, Hattenheim Eva Raps & Urban Kaufmann hatten wieder mal zur Herbstpräsentation bei leckerem Raclette eingeladen, und das ist immer eine schöne Gelegenheit, die Weine zu einem Zeitpunkt zu verkosten, an dem sie langsam Stärke und Tiefgang zeigen. Insgesamt eine gelungene 2018er Kollektion, das zeigt sich am Hattenheimer Ortswein: 14 Euro sind zwar kein […]